zurück
Irmgard Horstmann

Irmgard Horstmann


Werke ansehen
Autoren Steckbrief:

Die Autoren

Irmgard Horstmann, Jahrgang 1921, lebt heute auf der Insel Amrum. Ihr Sprachstudium in Leipzig musste sie wegen des Zweiten Weltkrieges abbrechen. Nach dem Tod ihres Mannes begann sie freiberuflich journalistisch tätig zu werden. Sie schrieb Glossen und Reportagen, vorwiegend für die FAZ und die Frankfurter Rundschau. Ihre Lebensgeschichte vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg schrieb sie gemeinsam mit ihrer Tochter Regina Horstmann-Neun.

Regina Horstmann-Neun, Jahrgang 1947, ist Diplom-Sozialpädagogin und war über zwanzig Jahre in der Entwicklungshilfe in Afrika tätig. Mit ihrer Mutter Irmgard Horstmann schrieb sie 1975 „Ankomme Kenia morgen“ (Erlebnisse im Entwicklungsdienst). 1982 veröffentlichte sie „Djenah, meine schwarze Freundin, erzählt“ 1985 „Dongel, ein kleiner Esel“. Für das vorliegende Buch vertraute ihr Irmgard Horstmann persönliche Briefe und Aufzeichnungen an. Zurzeit lebt die Autorin in Indien und Travemünde.


zurück