zurück
Gunter Preuß

Gunter Preuß


Werke ansehen
Autoren Steckbrief:

1940 in Leipzig geboren; Grundschule; Lehre als Fernmeldemechaniker; Leistungssport (Judo); Arbeit als Fernmeldemechaniker, Lagerist und Güterbodenarbeiter, Studium an der "Fachschule für Artistik"; Fernmelderevisor; Studium am Literaturinstitut "J. R. Becher"; freischaffender Schriftsteller; Lehrtätigkeit am Literaturinstitut, wiederum freischaffend; Veröffentlichungen in Prosa, Dramatik und Lyrik für Kinder und Erwachsene. Mehrere Auszeichnungen; Mitglied des P.E.N. Deutschland, 1976 Erich-Weinert-Medaille, 1979 Kunstpreis der Stadt Leipzig, 1986 Alex-Wedding-Preis der Akademie der Künste, 1999 Brüder Grimm Preis, 2000 Gellert Preis


IN KÜRZE

Als Kind hörte ich gern Schlager, Operetten- und Opernarien, die in Musik und Text Leichtigkeit und Harmonie ausstrahlten. Bevor ich ein Buch las, schlug ich seine letzte Seite auf, um zu erfahren, ob es auch gut ausgeht. Endete es schlecht, legte ich es weg. Während Gleichaltrige schon die ersten Berührungen mit Mädchen hatten, träumte ich noch immer von der großen Liebe, die mit ihrer Einmaligkeit eine alle Widerwärtigkeiten besiegende Kraft in mein Leben bringen sollte.

Wie im Märchen zog ich aus, das Gruseln zu lernen; aber die Erlösung, den Eimer voll kalten Wasser mit zappelnden Fischen, den heilsamen Schock also habe ich bis heute nicht abbekommen. Das liegt wohl auch daran, dass ich Leben intensiver in mir als außer mir empfinde. Und der Beruf des Schriftstellers bringt Einsamkeit mit sich, aus der auszubrechen mir immer schwerer fällt. Als was alles habe ich mich schon ausprobiert: Transportarbeiter, Leistungssportler, Artistenschüler, Mechaniker, Student und Lehrer. Aber immer wieder bin ich zum Schreiben zurückgekehrt. Da Literatur und Kunst für mich viel mit Lebenshilfe zu tun haben, ist das eigene Schreiben auch immer Therapie, mit der ich versuche, mit Wahrheit Wirklichkeit zu heilen. Zu solchen Wunderheilungen bedarf es des Glaubens an eine Gottesgabe an Kinder, an dem ich festhalten muss, wenn ich mir nicht selbst ein Leck in mein ohnehin begrenzt seetüchtiges Lebensschiff schlagen will.

Noch immer spuken mir Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit durch Herz und Kopf. Große Worte, deren Leere ich mit Geschichten Inhalt geben möchte. Die Kunst öffnet uns manches Fenster, sie zeigt uns die Tür, aber sie hat den Schlüssel nicht. Den muss sich jeder selbst feilen.


Veröffentlichungen

1972 "Jo spannt den Wagen an", Kinderbuch, "Kinderbuchverlag"
1973 "Die Grasnelke", Erzählungen, "Verlag Neues Leben"
1976 "Julia", Roman, "Kinderbuchverlag"
1981 "Tschomolungma", Kinderbuch, "Kinderbuchverlag"
1983 "Große Liebe gesucht", Roman, "Verlag Neues Leben"
1986 "Spiegelscherben", Erzählungen, "Verlag Neues Leben"
1987 "Frau Butzmann und ihre Söhne", Erzählung, "Verlag Neues Leben"
1989 "Briefe an die Geliebte", Roman, "Verlag Neues Leben"
1990 "Treibholz", Aphorismen, "Buchverlag Der Morgen"
1993 "Stein in meiner Faust", Roman, "Ravensburger Buchverlag"
1993 "Kleine Hexe Toscanella", Kinderbuch, "Arena-Verlag"
1995 "Toscanella auf Schloß Edelstein", Kinderbuch, "Arena-Verlag"
1998 "Kieselsteine", Aphorismen, "BK-Verlag" Staßfurt
1999 "Der 884. Montag Roman eines Rebellen", Roman, "Faber und Faber"
1999 "Gesichter und Masken Gespräche aus der Dunkelkammer", Dialoge, "Die Scheune"
2000 "Aus der eigenen Haut", Erzählungen, "Middelhauve"
2000 "Die Falle", Kinderbuch, "ars-edition"
2001 "Grauer", Novelle, "Middelhauve"
2003 "Mit den Augen der Nacht", Gedichte, "Projekte-Verlag 188"
2003 "Vogelfedern", Aphorismen, "Projekte-Verlag 188"
2003 "Vom armen Schwein eine deutsch-deutsche Groteske", "Dr. Ziethen Verlag"
2004 "Und wenn ich sterben sollte ...", Roman, "Engelsdorfer Verlag"
2006 "Niccólo und die drei Schönen", Jugendroman, "Engelsdorfer Verlag"
2006 "Zwei im Spinnennetz", Roman, "Projekte-Verlag 188"
2007 "Träum was Schönes, Verse zur Nacht", "Plöttner Verlag"
2007 "Clownstränen", Aphorismen, "Plöttner Verlag"
2007 "Toscanella verkauft dem Teufel ihr Schwein", "Plöttner Verlag"
2008 "Hexensprüche", Gedichte für Kinder, "Pernobilis-Edition - Engelsdorfer Verlag"
2009 "Rufe in die Wüste", Aufsätze und Interviews von gestern und heute,
         "Projekte-Verlag Cornelius GmbH"
2009 "Fußspuren werde ich hinterlassen", Texte fürs Hörspiel, Theater und Fernsehen,
         "Pernobilis-Edition - Engelsdorfer Verlag"
2011 "Kunststücke", Sinn- und Unsinnsprüche. "Lychatz Verlag"
2011 "Augenblicke", Gedichte, "Lychatz Verlag"
2011 "Die Gewalt des Sommers", Roman, "Lychatz Verlag"
2012 "Toscanella reist nach Schottland", Kinderbuch, "Lychatz Verlag"
2013 "Pyrrhussiege - Betrachtung und Zwiegespräch", Aufsätze und Interviews,
         "Peter Segler Verlag"
2014 „Dreie kommen durch die Welt“, Kinderbuch, „Lychatz Verlag“
2014 „Die kleine Hexe Toscanella und der Zeitgeist“, Kinderbuch, „Lychatz Verlag“
2014 „Seine Majestät lässt bitten! Ein Karneval der Tiere“, Kinderbuch,
         "Pernobilis-Edition - Engesdorfer Verlag"


Weitere Angaben unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Gunter Preuß


zurück