zurück
Monika Strübing

Monika Strübing

Email: monikastruebing@gmx.net

Werke ansehen
Autoren Steckbrief:

Der Anfang eines meiner Gedichte lautet:

Gedanken einer ...

Ich bin in Sachsen geboren,
gewachsen wie eine Blume
auf freiem Feld
umgeben mit anderen Pflanzen
vom Winde umweht
aber nicht bestellt.
Jetzt liege ich hier und wanke:
Steh' ich auf,
oder bleib' ich gemütlich sitzen,
während andere
auf Arbeit bereits schwitzen?
Ja, geh' ich eine Runde erst nur;
vielleicht mal hinaus
auf den Flur?
Na, und dann?
...

1951 in Dresden geboren;
Interessen: Literatur, Rezitieren, Theater, Musik ...; dennoch viel Zeit, Freiheit, Langeweile - verkürzte sie im Garten, auch mit Faustballspielen; hatte viele Berufswünsche; lernte Schlosser; fuhr K-Wagen; machte Abi für Traumberuf Schauspielerin mit Diplom; wurde engagiert.
Meine persönliche Wende: Ich verließ mit meiner Tochter das Theater und die Stadt mit einem Versprechen und blindes Vertrauen in Worte … arbeitslos ...
Ein Jahr Arbeitssuche reichen, um auch gesundheitlich an Grenzen zu stoßen.
1983 erhielt ich einen geregelten Arbeitsalltag.
Vor der Rente: Steigende Kosten; ich fasste Mut, begann zu schreiben.
Bin verheiratet; stolz auf meine Tochter und auf die friedliche Wendet; mag eine gesunde Natur; Toleranz; entspannte Menschen mit Humor; und höre gern klassische Musik.
Ein Lebensmotto bislang: "keine Ellbogen - sondern mit Leistung überzeugen"
Meine Erfahrung lehrt: "Leistung allein reicht nicht!"
Und ich habe viele Fragen.
Mein erstes Buch heißt: "Ich bin Karl", und ist empfehlenswert für Kinder ab der dritten Klasse. Auch von Kindern der ersten und zweiten Klasse, wenn Mutti, Vati … ihre Kinder beim Lesen unterstützen oder vorlesen, kann das Buch verstanden werden.
Ich wünsche viel Lesevergnügen.



Was sagt Monika Strübing über den Engelsdorfer Verlag?

Karl dankt dem Engelsdorfer Verlag
und ich
für die tolle Erfahrung, die Toleranz und das Vertrauen in mein Manuskript. Als Einsteiger auf den Buchmarkt den Mut nicht zu verlieren, verlangt viel Idealismus, Ausdauer ... Ebenso bin ich überrascht, dass im Gegensatz zu landläufigen Meinungen, mein Manuskript ohne Maßregelung, langwierigen Auseinandersetzungen mit dem Verlag, so angenommen wurde. Ich wurde fair und anständig behandelt. Danke!



zurück