zurück
Eberhard Saage

Eberhard Saage

Email: eo.saage@t-online.de

Werke ansehen
Autoren Steckbrief:

Früher war Schreiben für Eberhard Saage Überlebenshilfe. Seine Romanmanuskripte waren zu gesellschaftskritisch und wurden nicht veröffentlicht. In den wilden Jahren nach dem Beitritt wurde es wieder Lebenshilfe. Als sich das Land dann schnell von der sozialen Marktwirtschaft zum Neoliberalismus und sogar zum Neofeudalismus veränderte, wagten mutige Ökonomen und Soziologen, diese Entwicklung objektiv zu analysieren. Saages Blick blieb subjektiv. Um sie zu entschlüsseln, musste er darüber schreiben. Damit sein Wissen über soziale Abläufe zu verbessern, erwies sich als guter Plan.


Was sagt Eberhard Saage über den Engelsdorfer Verlag?

Wer als neuer Schriftsteller Erfahrungen mit Abzockern hat, glaubt zuerst nicht an die Bedingungen des Engelsdorfer Verlages. Eberhard Saage hat deshalb erst im 3. Anlauf Kontakt zu diesem gesucht. Und nun wünscht er ihm, dass er wie die Distel in Tolstois „Hatschi Murat“ in lebensfeindlicher Umgebung stolz blühen kann.



zurück