zurück
Gaby Peer

Gaby Peer


Werke ansehen
Autoren Steckbrief:

Mein Name ist Gaby Peer. Ich bin verheiratet und Mutter einer neunzehnjährigen Tochter und eines siebzehnjährigen Sohnes. Ich wurde 1966 in Hermannstadt (Rumänien) geboren. Im Alter von 12 Jahren siedelte meine Familie nach Deutschland um. Wir fanden in Singen am Hohentwiel ein neues zu Hause. Ich hatte mich sofort in die wunderschöne Vulkanlandschaft verliebt und genieße auch heute noch die Nähe zum Bodensees sehr. Meine berufliche Laufbahn ist schnell erzählt. Nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau war ich zehn Jahre lang in der Abteilung „Einkauf“ meines Ausbildungsbetriebes beschäftigt. Mein Aufgabengebiet weitete sich zuletzt auf Assistenztätigkeiten für die Geschäftsleitung aus. Leider musste die Firma Konkurs anmelden und ich fand in der Personalabteilung einer großen Reinigungsfirma eine neue Stelle. Dort bin ich auch heute noch, nach der Übernahme der Firma durch einen großen Konzern beschäftigt. Ja, warum habe ich ein Buch geschrieben? Ich habe schon immer sehr gerne Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben. Meine Kinder haben es auch sehr geliebt, wenn ich ihnen frei erfundene Geschichten erzählt habe. Ich musste die Geschichten immer weiterspinnen und ich kann sagen, dass ich selber sehr viel Spaß damit hatte. Nach mehreren Schicksalsschlägen in unserer Familie, kam bei mir große Verzweiflung auf und ich habe nach einem vernünftigen Ventil gesucht, um mir Erleichterung zu verschaffen. Also fing ich statt die empfohlene Chemie zu schlucken, damit an zu Schreiben. Es sollte nur eine Kurzgeschichte sein. Diese entwickelte sich jedoch zu einem recht dicken Manuskript. An die Entstehung eines Buches hatte ich keine Minute gedacht. Meine Familie fand die Geschichte sehr spannend und hat mich sehr darin bestärkt, einen Verlag zu suchen, der das Manuskript veröffentlichen würde. Nachdem ich (wie wahrscheinlich viele unbedarfte Autoren) zuerst die Kostenzuschussverlage angeschrieben habe und ich von den Preisen mehr als geschockt war, wollte ich das Projekt wieder aufgeben. Mein Ziel, mich durch die Schreiberei von meinen Sorgen - zumindest zeitweise abzulenken, hatte ich erreicht. Doch durch Zufall fand ich sehr positive Rezessionen zum Engelsdorfer Verlag, der mir dann auch ein sehr faires Angebot unterbreitete. Heute darf ich mein eigenes Buch in der Hand halten, was mir immer noch wie ein Traum erscheint. Ich hoffe, dass ich mit meinem Roman vielen Menschen ein paar spannende und erholsame Stunden schenken kann, in denen sie ihre kleinen und großen Alltagssorgen vergessen dürfen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Gaby Peer


Was sagt Gaby Peer über den Engelsdorfer Verlag?

Es sollte nur ein letzter, zaghafter Versuch sein, als ich mein Manuskript an den Engelsdorfer Verlag geschickt habe. Ich hatte nicht mehr viel Hoffnung, dass aus meinem „Werk“ eines Tages ein Buch wird. Denn ich war nicht bereit, hohe Summen dafür zu investieren. Der von Herr Hemmann genannte Preis hat mich dann sehr überrascht. Nachdem ich den Autorenvertrag unterschrieben hatte, ging alles sehr flott und unkompliziert. Mein Manuskript wurde von einer sehr netten Lektorin, Frau Lorenz bearbeitet. Natürlich gab es noch sehr viel zu tun, aber ich hatte Frau Lorenz um schonungslose Ehrlichkeit gebeten. Ich will ja lernen und mich nach Möglichkeit weiterentwickeln. Ich bekam sehr wertvolle Tipps, Frau Lorenz übte konstruktive Kritik und ich habe versucht so viel wie möglich davon umzusetzen. Das war wirklich harte Arbeit, die mir aber sehr viel Spaß gemacht hat. Frau Lorenz‘ Einwände waren sehr berechtigt und hilfreich. Ich glaube, dass sich die Qualität meines Buches dank ihr um einiges verbessert hat. Gefallen hat mir sehr, dass sie mich nie zu inhaltlichen Änderungen überredet oder gar gedrängt hat. Es war eine sehr angenehme Zusammenarbeit. Vor allem musste ich höchstens eine Woche auf eine Antwort warten – meistens war es sogar nur ein Tag. Frau Lorenz hat meinen höchsten Respekt und ich bin ihr zu tiefem Dank verpflichtet. Bei der Covergestaltung sind die zuständigen Mitarbeiter auch sehr auf meine Wünsche eingegangen. Ich kann nur sehr Positives berichten und kann den Engelsdorfer Verlag mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und ein großes Kompliment an dieses fantastisch organisierte Unternehmen. Gaby Peer



zurück